Wissen

3 Beiträge

Schlacke_ist_das Werkzeug_der_Stahlerzeugung

Schlacke – Werkzeug der Stahlerzeugung

Schlacke ist das Werkzeug der Stahlerzeugung. Die leichtere Schlacke schwimmt auf der Schmelze und kann unerwünschte Elemente aus dem Stahl aufnehmen und binden. Damit ist es möglich den sogenannten Reinheitsgrad des Stahles zu erhöhen. Nach getaner Arbeit hat die Schlacke unterschiedliche Färbungen (je nach aufgenommenen Elementen) und ist nichts anderes als künstlich erzeugtes Gestein.

Chemische_Zusammensetzung_Stahl_Rost

Die wundersame Welt der Chemie

Je nach chemischer Zusammensetzung verändert Stahl seine Eigenschaften sehr stark. Enthält er mehr als 12% Chrom, wird er von einer wenige Atome dicken Chromoxidschicht überzogen, die ihn vor Korrosion schützt. Beispiel für einen solchen nichtrostenden Stahl ist Essbesteck. Wenn man rostfreien Stahl in Salzlösungen taucht, frisst das Salz Löcher in die Schutzschicht. Das kann zum Beispiel passieren, wenn man zu viel Salz im Geschirrspüler verwendet.

Recycling_Stahl_Elektrolichtbogenofen

Elektrolichtbogenofen, Stahl und Recycling

Die nach heutigem Stand der Technik effizienteste Art, Stahl zu recyceln, ist der Elektrolichtbogenofen (EAF =Electric Arc Furnace). Der Stahl wird erzeugt, indem über riesige Bleistifte (Graphitelektroden) hohe Ströme durch den Schrott geleitet werden. Zwischen zwei unserer Graphitelektroden fließt etwa so viel Strom wie durch 200 000 Glühbirnen!